Erfolgreiche Trainerprüfungen in Heidelberg

Acht neue B-Trainer, fünf neue A-Trainer

Am vergangenen Sonntag wurden in Heidelberg die Wiederholer-/Nachholerprüfungen bei den A- und B-Trainerlizenzen in Präsenz durchgeführt. Durch die Umsetzung des umfangreichen Hygienekonzepts des Olympiastützpunktes Rhein-Neckar (Foto) und des DBB (alle Teilnehmer und Prüfer reisten mit negativen Coronatest an und wurden bei Ankunft nochmals getestet) war dies möglich geworden.

Die Reise hat sich für alle Teilnehmer gelohnt, da alle Ihre Prüfungen bestanden. Als Prüfer fungierten Robert Bauer (Berlin), Prof. Lothar Bösing (Tübingen), Klaus-Günther Mewes (Neu-Isenburg), Karsten Schul (Bergisch Gladbach) und Helmut Wolf (Langen). Eine gemischte JBBL/NBBL-Mannschaft des USC Heidelberg, betreut von Alexander Schönhals, stand als Demoteam zur Verfügung. Es handelte sich zumeist um Teilprüfungen. Der Glückwunsch geht an:

B-Trainer:
Mertcan Cantürk (Braunschweig), Dorian Coppola (Berlin), Tobias Guggenhuber (Bad Aibling), Filip Karan (Frankfurt), Andreas Rank (München), Fabian Schröder (Mainz), Thomas Stöckle (Ludwigsburg), David Weidert (Trier).

A-Trainer:
Tobias Bender (Wetternberg), Florian Flabb (Düsseldorf), Dominik Günthner (Bamberg), Jaivon De’Ray Harris (Ulm), Domenik Reinboth (Blaubeuren).

 

aktualisiertes Fortbildungsprogramm 2021

Liebe Coaches,

ich hoffe es geht Euch und Euren Familien gut!? Auf Grund der Absagen des WNBL und des JBBL/NBBL TOP 4 arbeiten wir gerade an Alternativangeboten, damit Ihr auch in diesem Jahr Eure auslaufenden A- und B-Trainerlizenzen verlängern könnt:

  • JBBL/NBBL Clinic anlässlich U15/U16 Nationalmannschaftslehrgang am (4.)5./6. Juni 2021 in Heidelberg
  • WNBL Clinic anlässlich U16 Nationalmannschaftslehrgang am 11./12. Juni 2021 in Heidelberg

Aktuell sind beide Lehrgänge in Präsenz geplant. Sollte dies auf Grund der Corona-Lage nicht möglich sein, werden wir auf digitale Formate ausweichen. Bitte bedenkt bei Euren Terminplanungen, dass wir ggf. in eine Online-Präsenz an beiden Wochenenden wechseln. Sobald wir absehen können, welches Format wir anbieten, werde ich Euch informieren und die Anmeldungen zu den Lehrgängen freischalten. Bis dahin braucht Ihr Euch noch nicht anzumelden!

Folgende Angebote bleiben erstmal bestehen:

  • AF/BF 321          19. - 20.06.21    Int. Coach Clinic anlässl. des Supercups Ort: Hamburg (inkl. Tickets), Referenten: N.N
  • AF/BF 421          01.- 03.10.21     Jugendspitzensportlehrgang beim Bundesjugendlager    Ort: Heidelberg; Schwerpunkt: JBBL, Referenten: N.N. (TN-Zahl auf 32 Pers. begrenzt)

Sollten wir die Supercup Clinic nicht in Präsenz anbieten können, werden wir ein weiteres Online-Angebot schaffen! Ich halte Euch auf dem Laufenden und melde mich wieder per Mail. Die Fortbildungsangebote in diesem Jahr richten sich ausschließlich an Trainer*innen, die in diesem Jahr ihre Lizenz verlängern müssen bzw. deren Lizenz bereist im Letzten Jahr oder früher abgelaufen ist oder die in diesem Jahr an der A- und B-Trainerausbildung teilnehmen.

Für Rückfragen stehe ich Euch gerne zur Verfügung.

Bleibt gesund!!!

 

Lehrgang für 3x3 Trainer*innen in Hannover

„Aller guten Dinge sind … vier!“ Schon dreimal musste der 3×3-Lehrgang für interessierte und bereits tätige Trainer (Leistungssport C-Lizenz oder höher erforderlich) der neuen Disziplin verschoben werden. Nun wird ein neuer, hoffentlich letzter, Anlauf genommen. Der Lehrgang ist vom 23.-25. April 2021 am neuen 3×3-Bundesstützpunkt in Hannover terminiert. Als Referenten treten Matthias Weber (DBB-3×3-Disziplinchef), Robert Birkenhagen (NBV-Landestrainer) und Prof. Karen Zentgraf (Goethe-Universität Frankfurt) auf.  Außerdem ist Karim Souchu (3×3-Disziplinchef/Bundestrainer der Franzosen) mit dabei und sorgt neben Frau Zentgraf für den oft zitierten „Blick über den Tellerrand“.trainer lehrgang 2021 square 350x350 Der Lehrgang dient neben den sportlichen Inhalten auch als erstes Get-Together der 3×3-Szene und als Plattform zum Netzwerken und zum gegenseitigen Austausch. „Ich freue mich, dass wir den wegen der Corona-Pandemie mehrmals ausgefallenen Lehrgang nun am Bundesstützpunkt nachholen können und bin mir sicher, dass unsere neue Disziplin von solchen Maßnahmen profitieren wird“, sagt Prof. Lothar Bösing, DBB-Vizepräsident für Bildung und Sportentwicklung.

Auf dem Programm stehen zum einen organisatorische Dinge wie die FIBA-Strukturen, das Wettkampfsystem und wie man als Spieler daran teilnehmen kann. Zum anderen und vor allem kommt auch der praktische Basketball natürlich nicht zu kurz. Im spieltaktischen Bereich geht es um Besonderheiten des 3×3 aus Trainersicht, Übungsreihen für 3×3-Training im Jugendalter, Besonderheiten im Verteidigungs- und Angriffsverhalten und die Vorstellung der DBB-Spielweise/Spielkonzeption. Prof. Karin Zentgraf bezieht dazu das besondere athletische Anforderungsprofil im Gegensatz zum 5 gegen 5 und neueste wissenschaftliche Erkenntnisse mit ein. Die Kosten für Übernachtung und Vollverpflegung im Doppelzimmer sind in der Teilnahmegebühr von 189 Euro inbegriffen. Ausgenommen von der Lehrgangsgebühr sind Getränke außerhalb der Essenszeiten. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt. Wir möchten darauf hinweisen, dass bei den praktischen Einheiten aktiv teilgenommen werden muss! Es gibt ein umfassendes Hygiene- und Sicherheitskonzept.

Anmeldungen können unter www.dbb-trainer.de vorgenommen werden. Mit dem erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs wird das DBB-Zertifikat für 3×3-Trainerausbildung erworben. Bei Rückfragen steht Peter Radegast telefonisch unter 02331/106 148, per Fax unter 02331/106 139 oder via E-Mail peter.radegast@basketball-bund.de zur Verfügung

 

Sonstige News

WBV stellt Leitbild vor

Verband sieht sich als Dienstleister seiner Mitglieder

Nachdem das WBV-Präsidium auf einer Klausurtagung bereits am Ende des vergangenen Jahres das neue Leitbild erarbeitete und verabschiedete und sich diesem auch verpflichtete, stellten Präsident Uwe. J. Plonka und seine Präsidiumskollegen dieses Leitbild nun in Duisburg der Öffentlichkeit vor. Wir wollen dieses Leitbild verinnerlichen und es nun sowohl intern als auch extern etablieren“, erklärte Plonka. Das Präsidium aber auch alle hauptamtlichen Mitarbeiter des WBV haben und werden sich auch zukünftig diesemimage Leitbild verpflichten. Es ist nicht nur ein Art Ehrenkodex, sondern soll die Richtlinie für zukünftige Umgangsweisen und Zusammenarbeit auf Basis von Kommunikation und Transparenz unterstützt durch Engagement und Emotionen bilden.

Zentrale Intension des neuen Leitbildes ist der Verband als Dienstleister seiner Vereine, seiner Mitglieder aber auch des Basketballs. Eine Intension, die Plonka wie folgt beschreibt: „Wir wollen für unsere Vereine da sein, sie begleiten, ihnen helfen. Wir wollen aber auch die Richtungen vorgeben. Diese sollen aber genau wie Ziele auf sportlicher sowie auf gesellschaftlicher Ebene gemeinsam erarbeitet werden. Mit dem eigentlichen Ziel, dass der WBV wieder eine Führungsrolle übernimmt. Und wenn das Leitbild mit der notwendigen Transparenz gelebt wird, ist die Basis für zukünftiges erfolgreiches und vertrauensvolles gemeinsames Handeln gegeben.“ (mg)

Leitbild als download

 

 

 

Read more http://www.wbv-online.de/verband/1481-wbv-stellt-leitbild-vor