Ausschreibung Trainerlehrgänge 2024

Liebe Basketballfreundinnen und Basketballfreunde,
liebe Trainerinnen und Trainer,
liebe Coaches,

das Jahr 2023 werden wir wohl alle nie vergessen. Der Gewinn der Weltmeisterschaft unserer Mannschaft ist auch nach 3 Monaten immer noch kaum zu glauben. 2023 war aber auch ein tolles Jahr für das Lehr- und Trainerwesen. Alle Ausbildungslehrgänge im Bereich der A- und B-Lizenzausbildung sowie auch alle Fortbildungen wurden wie gewohnt durchgeführt. Besondere Highlights waren die Coach Clinic beim NBBL/JBBL TOP 4 in Frankfurt mit über 250 Teilnehmenden sowie die internationale Coach Clinic beim Supercup mit 150 Teilnehmenden. Aber auch die beiden Jugendspitzensportlehrgänge anlässlich des Bundesjugendlagers und des WNBL TOP 4 waren mit jeweils 45 bzw. 42 Teilnehmenden ausgebucht! Insgesamt blicken wir im Jahr 2023 auf erfreuliche konstante Teilnehmerzahlen zurück.

Hier einige Eckdaten:
Die E-Learning-Plattform des DBB für Schiedsrichter, Trainer und Engagementförderung im Basketball nähert sich langsam der 29.000-Nutzer-Marke! Der DBB gratulierte in diesem Jahr 55 neuen B-TrainerInnen sowie 11 neuen A-TrainerInnen zum Lizenzerwerb. An unseren Veranstaltungen (Aus- und Fortbildung, Be a Coach) nahmen in diesem Jahr 812 Personen teil. Im Rahmen der Minitraineroffensive hat die DBB-Jugend in 2023 sechzig Aus- und Fortbildungsmaßnahmen wieder mit insgesamt sage und schreibe 1.300 Teilnehmenden organisiert und durchgeführt und damit den Bestwert aus dem Vorjahr noch übertroffen.

Allen Referenten in der Aus- und Fortbildung danken wir an dieser Stelle nochmals sehr herzlich für das große Engagement und die hohe Flexibilität. Sie liefern Jahr für Jahr ihre hochwertigen und interessanten Vorträge und Praxiseinheiten ab.

Ein interessantes und qualitativ hochwertiges (Präsenz)-Programm anzubieten, bildet auch in 2024 den zentralen Schwerpunkt unserer Arbeit. So sind aktuell zwei Jugendspitzensportlehrgänge (beim U16w TOP 8 Ort: N.N. und beim Bundesjugendlager in Heidelberg), zwei große internationale Coach Clinics (NBBL/JBBL/WNBL TOP 4 Ort: N.N., Albert Schweitzer Turnier in Mannheim/Viernheim) sowie nachfrageorientierte Lehrgänge zur Weiterbildung der Referenten aus den Landesverbänden geplant.

Der Zugang zum Trainerportal bleibt weiterhin für alle Trainer und Trainerinnen mit einer gültigen Trainerlizenz kostenfrei. Darüber hinaus wird weiter an einem Videoportal gearbeitet, auf dem die Video-Mitschnitte aller DBB Coach Clinics der letzten Jahre zur Verfügung stehen werden. Anmeldungen für das Aus- und Fortbildungsprogramm der Bundesakademie des DBB für das Jahr 2024 sind ab sofort möglich:

Weitere Informationen rund um das Lehrwesen sind auf der Homepage des DBB www.basketball-bund.de bzw. auf der Homepage der Bundesakademie www.dbb-trainer.de abrufbar.

Euch allen wünschen wir ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest, Gesundheit, Erfolg und alles Gute für das neue Jahr 2024.

 

Mit sportlichen Grüßen,

Lothar Bösing
Vizepräsident Bildung/Schiedsrichterwesen

Peter Radegast
Geschäftsführer Bundesakademie des DBB GmbH

 

3×3-Trainerfortbildung in Alsfeld

Im Rahmen des 3×3-Nominierungslehrgangs in Alsfeld findet vom 18. - 19. Dezember 2023 eine Trainerfortbildung für den 3×3-Bereich statt.3x3 Disziplinchef Weber

Als Referenten werden 3×3-Disziplinchef Matthias Weber und Disziplintrainer Robert Birkenhagen sowie weitere DBB-DisziplintrainerInnen über „Offensiv- und Defensiv-Tendenzen im modernen 3×3“ sowie „Turnierstrukturen des 3×3“ sprechen. Das endgültige Programm wird zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.
Anmeldungen sind direkt über Peter Radegast, peter.radegast@basketball-bund.de möglich.
Kostengünstige Übernachtungsmöglichkeiten in der Sportschule Alsfeld können vermittelt werden.

Die Kosten für die Fortbildung betragen € 89,- inkl. Verpflegung (Mittagessen und Abendessen) ohne Übernachtung! Die Anmeldefrist endet am 01. Dezember 2023. Danach ist eine Teilnahme nur noch auf Anfrage möglich!

 

Jugendspitzensportlehrgang in Heidelberg

43 TrainerInnen nahmen teil

Passend zum Bundesjugendlager fand auch der Jugendspitzensportlehrgang Anfang Oktober 2023 im Olympia-Stützpunkt Rhein-Neckar statt. Mit insgesamt 43 TrainerInnen war die Veranstaltung in Heidelberg Referenten HD Jugendspitzensportlehrgangausgebucht. Die Themenauswahl bezog sich dabei zum ersten Mal rein auf den Wurf und wurde von den Referenten Dirk Bauermann, Felix Engel, Norbert Opitz und Hanno Stein mit vielfältigen Vorträgen untermalt.

Der Wurf im Fokus

Im Vorfeld der inhaltlichen Beiträge gab Dirk Bauermann (Bundestrainer (Nachwuchs männlich)) Einblicke in seine Wahrnehmungen des DBB-Sommers und erläuterte sein Spielkonzept bezüglich der abgelaufenen U16-Jungen-EM, bei der er als Head Coach fungierte. Felix Engel eröffnete mit der Unterscheidung zwischen „Trainervorstellungen des perfekten Wurfs vs. Was brauchen meine SpielerInnen?“. Norbert Opitz setzte dort an und fand Bezug zur Wurfauswahl in JBBL/NBBL. Hanno Stein legte den Fokus auf „Wurftraining in der 1 zu 1 Betreuung“ und sprach über differenzielles Lernen und differenzielle Sprache beim Wurftraining. Mit den Ausführungen von Norbert Opitz zum Thema „Wurftraining mit Fokus auf das visuelle System“ schlossen die Impulsreferate ab und die Teilnehmer wurden für die Workshops in Gruppen aufgeteilt. Über die nächsten zwei Tage wurden diese zusätzlich zu den Spielbeobachtungen des Bundesjugendlagers genutzt, um die Theorie in die Praxis umzusetzen. Mit einem finalen Vortrag über die Möglichkeiten Constraint-Led-Approach, differentielles Lernen und Small-Sided-Games mit der alltäglichen Trainingsarbeit zu verbinden und einer anschließenden Feedback-Runde beschloss der Jugendspitzensportlehrgang.

 

Sonstige News

Gelungener Basketballsonntag in Salzwedel

image

Das Team von Salzwedel schöwrt sich auf das Turnier ein. // Foto: Schumann

Am Sonntag, dem 14.02.16 wurde ein weiteres Turnier der BVSA U10-Cup-Serie ausgetragen. Als Ausrichter und Organisator fungierte diesmal der PSV Salzwedel. Neben dem Gastgeber-Team spielten ebenfalls der VfL Kalbe/Milde und der MBC Weißenfels, die mit Abstand den größten Anfahrtsweg hatten, um die Plätze. Der MBC verzeichnet damit schon seine fünfte Teilnahme an U10-Cup Turnieren in dieser Saison und geht so mit gutem Beispiel voran! Die Red Eagles Rathenow mussten leider krankheitsbedingt in letzter Minute absagen. Wir sehen uns dann beim nächsten Mal!

Gleich von Beginn an war in der Sporthalle der Lessing Ganztagsschule eine sehr freundliche und ungezwungene Atmosphäre zu spüren. Viele Eltern und Schaulustige waren gekommen. Nichtsdestotrotz wollte jedes Team zeigen, was es gelernt hat und so wurde mit viel Kampfgeist gespielt. Nach einer kurzen gemeinsamen Eröffnung konnten sich alle auf insgesamt drei Spiele freuen, die pausierenden Teams führten an den Seitenkörben kleine Wurfwettbewerbe durch. Im ersten Spiel trafen die beiden Teams des „Nordens“ PSV Salzwedel und der VfL Kalbe/Milde im Derby aufeinander. Ganz im Sinne der Nachwuchsförderung standen hier zwischenzeitlich sogar nur U8-Spieler/innen auf dem Feld.

image

Wie immer war das Ballführen das höchste der Gefühle. // Foto: Schumann

Am Ende ging das Team aus Kalbe/Milde als Sieger vom Platz. Im Anschluss spielte der PSV Salzwedel gegen den MBC Weißenfels. Die lange Fahrt der Weißenfelser war der Mannschaft doch anzumerken, da dem doch normalerweise recht abgeklärten Team zahlreiche Fehler unterliefen. Doch trotz Kampf der Salzwedler setzte sich der jüngste Nachwuchs des Bundesligsten zum Schluss deutlich mit 42:8 ab. So traten nun im letzten Spiel die Känguruhs aus Kalbe/Milde gegen die Wölfe aus Weißenfels an und spielten um Platz 1 und 2.

image

Auf geht´s! Wer holt sich Platz 1? // Foto: Schumann

Nach einer bärenstarken Performance des VfL Kalbe/Milde gewann die Mannschaft mit 41:20 und sicherte sich so den größten Pokal. „Die Jungs und Mädels spielen schon seit drei Jahren zusammen und wir trainieren regelmäßig  einmal die Woche“, sagte Thomas von Glahn mit einem Lächeln nach dem Spiel.

Auf die Frage: „Wie gefällt euch das Konzept des BVSA U10-Cups?“, reagierten die drei Trainer Reinhard Geratz (PSV Salzwedel), Thomas von Glahn (VfL Kalbe/Milde) und Clemens Thiem (MBC Weißenfels) alle identisch: „Sehr gut!“

Reinhardt Geratz fügte hinzu:„Ich finde vor allem die Flexibilität und das Ungezwungene elegant. Man kann selbst bestimmen, wann und wie oft die Mannschaft an Turnieren teilnimmt und wie viele Turniere man veranstaltet. Ganz unkompliziert.“

image

Die Teilnehmer freuen sich bereits jetzt schon auf das nächste Turnier! // Foto: Schumann

Die nächsten Termine des U10-Cups:

5. März 2016:Sandersdorf (Ausrichter BSW Sixers)

16. April 2016: Halle (Ausrichter USV Halle)

Arik Schumann
FSJler BVSA

Read more http://www.bvsa.de/2016/02/15/gelungener-basketballsonntag-in-salzwedel/