Trainer*innen: Jugendspitzensport-Lehrgang beim BJL

Noch wenige freie Plätze! Letzte Chance in 2022 seine A- und B-Lizenzen zu verlängern!

Im Rahmen des Bundesjugendlagers 2022 (BJL) im Olympia-Stützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg findet auch ein Jugendspitzensport-Lehrgang für Trainerinnen und Trainer statt. Es gibt noch wenige freie Plätze, der Lehrgang ist die letzte Chance, im laufenden Jahr A- und B-Lizenzen zu verlängern! BirkenhagenSteinberg landscape 1 1024x655

Der Lehrgang beginnt am Samstag, 1. Oktober 2022, um 13.45 Uhr mit dem Check In und endet am Montag, 3. Oktober 2022, mit der Beobachtung der BJL-Finalspiele. Als Referenten stehen DBB-3×3-Disziplintrainer Robert Birkenhagen (oben li.), DBB-Athletiktrainer Julian Morche und Christian Steinberg (oben re., Institut für Spielanalyse Potsdam) zur Verfügung.MorcheJulian 1 768x1024

Der Lehrgang wird in Kleingruppen durch verschiedene Workshopphasen geführt. Dabei steht der gegenseitige Austausch im Vordergrund. ZUsätzlich ist die Spielbeobachtung ein wichtiger Teil. Als Themen werden „Vorbereitung des 1-1 (unterschiedliche Situationen)“, „Finishing“, „Der Spieler im Zentrum – ein Konzept zum individualisierten langfristigen Leistungsaufbau im Mannschaftssport“, „Shooting practice – analysieren, entscheiden und vermitteln“, „DBB-Meilenstein-Konzept“ und „Krafttraining“ behandelt.

 

 

Spannende Inhalte bei EM-Coach Clinic in Köln

Trifunovic und Iisalo mit interessanten Einheiten

IMG 2774In Kooperation mit FIBA Europe fand am 03./04. September 2022 im Rahmen der EuroBasket-Vorrunde in Köln eine spannende Coach Clinic statt. In der Ostermann Arena in Leverkusen waren die beiden Top-Referenten Tuomas Iisalo und Aleksandar Trifunovic sowie 170 Teilnehmende zu Gast. Klaus-Günther Mewes (Lehr- und Trainerkommission) übernahm die Moderation. Die Coach Clinic diente zur Verlängerung von A-, B- und C-Lizenzen.
Den Anfang machte am Samstag Aleksandar Trifunovic mit dem Thema „Transition Offense and Secondary Break“ und bediente sich des Demoteams der NBBL-Mannschaft von den Bayer Giants Leverkusen, das einen sehr guten Job machte. Nach einer kurzen Pause übernahm Tuomas Iisalo und referierte über „Maintaining and using advantages“. Nach dem Mittagessen ging es in die LANXESS Arena, um das EM-Spiel der deutschen Mannschaft gegen Bosnien und Herzegowina zu sehen.IMG 2805

Am Sonntagmorgen begrüßte DBB-Vizepräsident Prof. Lothar Bösing die Teilnehmenden persönlich.Drei weitere Blöcke standen am zweiten Clinic-Tag auf dem Programm. Zunächst war Aleksandar Trifunovic mit dem Thema „Drills for in-season players‘ improvement“ an der Reihe, bevor Tuomas Iisalo über „Creating advantages through ball-screens“ sprach. Zum Abschluss gab es eine interessante Podiumsdiskussion mit beiden Referenten und Moderator Michael Schwarz (FIBA), bei der die Teilnehmenden zuvor app-gesteuert Fragen stellen konnten. Danach ging es erneut in die LANXESS Arena, um Zeuge des großartigen Spiels des deutschen Teams gegen Litauen zu werden.

 

EuroBasket: Internationale Coach Clinic in Köln

Im Rahmen der EuroBasket findet in Kooperation mit der FIBA Europe am 3. und 4. September 2022 in Köln eine internationale Coach Clinic statt. Die Referenten sind Tuomas Iisalo, Head Coach der Telekom Baskets Bonn und Aleksandar Trifunovic, Head Coach von Dinamo Bukarest und der Nationalmannschaft Aserbaidschans.

Teilnehmen können alle Basketballtrainer*innen mit oder ohne Lizenz. Alle Trainer*innen mit einer A- oder B-Lizenz können diese durch die Teilnahme vor Ort verlängern. Trainer*innen mit C-Lizenz müssen beim zuständigen Landesverband anfragen, ob die Verlängerung durch die Teilnahme anerkannt wird. Die Fortbildung findet in der Ostermann Arena, Bismarckstraße 125, 51373 Leverkusen, statt. Zum Abschluss der jeweiligen Tage besuchen die Teilnehmer*innen die EuroBasket-Spiele der deutschen Nationalmannschaft gegen Bosnien & Herzegowina am Samstag und gegen Litauen am Sonntag in der Kölner Lanxess Arena.

Referenten:

Tuomas IisaloIisalo Köln 2022

Tuomas Iisalo ist aktuell Head Coach der Telekom Baskets Bonn in der BBL. Nach seiner aktiven Spielerkarriere übernahm der Finne 2014 das Cheftraineramt des finnischen Erstligisten Tapiolan Honka. 2016 wechselte er zu den Crailsheim Merlins in die BBL, wo er bis 2021 das Amt des Head Coachs bekleidete. Seit 2021 ist der 39-Jährige Cheftrainer der Telekom Baskets Bonn, mit denen er in der vergangenen BBL-Saison das Playoff-Halbfinale erreichte und dort in fünf Spielen am FC Bayern München scheiterte. Nach dieser äußerst erfolgreichen Saison in Bonn wurde er zum BBL-Trainer des Jahres ernannt.

Aleksandar Trifunovic

Trifunovic Köln 2022Aleksandar Trifunovic leitet zurzeit die Geschicke des rumänischen Erstligisten Dinamo Bukarest und der aserbaidschanischen Nationalmannschaft. Nach seiner aktiven Spielerkarriere übernahm der Serbe 2002 das Amt des Head Coaches beim serbischen Erstligisten Roter Stern Belgrad. 2006 zog es ihn nach Litauen, seitdem ist der 55-Jährige viel in Europa herumgekommen. Weitere Stationen in Griechenland, Russland, Kasachstan, der Türkei und Bosnien & Herzegowina sind Teil seines Lebenslaufs.

2012 gewann Trifunovic mit Zalgiris Kaunas die litauische Liga, den litauischen Pokal und die Baltic Basketball League und erreichte das Achtelfinale der EuroLeague.

Ablauf:

Der Check-In für die Clinic läuft am Samstag, den 3. September bis 09.00 Uhr. Das Programm endet an beiden Tagen jeweils nach den Spielen der deutschen Nationalmannschaft um etwa 16.30 Uhr. Themen der Vorträge sind unter anderem "Transition Offense and Secondary Break", "Maintaining and using advantages" und "Creating advantages through ball-screens". Bei einer Diskussionsrunde mit beiden Coaches können die Teilnehmer*innen auch Fragen stellen.

Die Bayer Giants Leverkusen untersützen bei der Organisation vor Ort und stellen mit ihrer NBBL das Demoteam.

Die Kursgebühr beträgt 259€. Im Preis sind Getränke und Snacks, sowie ein Mittagessen und die Tickets für die beiden Spiele der EuroBasket inbegriffen.

 

Trainer*innen B-Ausbildung in Steinbach 2022

Ganz „normal“, sprich weitestgehend ohne Einschränkungen, wurde unlängst die B-Trainer*innen-Ausbildung in der Sportschule Steinbach/Baden-Baden durchgeführt. 24 Kandidatinnen und Kandidaten waren gekommen (damit ausgebucht) und absolvierten ein vielseitiges Programm. In der Gruppe herrschte beste Stimmung, draußen herrschten hohe Temperaturen. Die „Freizeit“ wurde regelmäßig für kurze Ausflüge oder einen Sprung ins Freibad genutzt.

Der Wettergott meinte es diesmal sehr gut mit dem Lehrgang, das gemeinsame Grillen konnte dieses Jahr auf dem Grillplatz Nellele stattfinden. Es war eine tolle Gruppe mit sehr guter Dynamik. Die insgesamt guten Übungslehrproben lassen erfolgreiche Prüfungen im August in Heidelberg erwarten.Gruppenfoto B Ausbildung Steinbach 2022

Referenten/Programm/Inhalte:
Sebastian Altfeld (Coaching & Mannschaftspsychologie), Dennis Wellm (Themen aus dem Athletiktraining), Denis Wucherer, Steven Clauss, John Patrick (Basketball-spezifische Themen), Robert Bauer (Basketball-spezifische Themen und Lehrprobenvorbereitung), Klaus Mewes (Lehrprobenvorbereitung; Prüfungsvorbereitung Theorie; Lehrgangsauswertung /Abschlussbesprechung).

Teilnehmer*innen:
Orwa Alchatti (Hannover), Fatih Akuoko (Baden-Baden), Max Befort (Mainz), Qasim Bokhari (Großbottwar), Ricardo Francesco Cabezas Meza (Cadolzburg), Efstathios Emmanoulidis (Stuttgart), Alwin Fried (Berlin), Maya Girmann (Osnabrück), Florian Held (Paderborn), Leander Hesselmann (Berlin), Renato Kapular (München), Emre Kazmierczak (Kassel), Viktor Klassen (Lich), Jonas Kolber (Berlin), Sebastian Krause (Mainz), Moritz Lang (Jena), Lennart Laufmann (Dortmund), Steffen Menz (Grünberg), Goran Mijic (Bad Friedrichshall), Nico Möhlenbeck (Hannover), Lukas Scherer (Frankfurt), Stephanie Scherer (Longuich), Henrik Stein (Leimen), Niko Tsaussakis (Weissach i.T.).

 

A-Trainerlehrgang in Steinbach 2022

Der diesjährige A-Trainer-Ausbildungslehrgang 2022 ging nach neun intensiven Tagen in der Sportschule Steinbach zu Ende. Neben Sebastian Altfeld (Coaching & Teamführung, Konfliktbewältigung), Ronald Feisel (Medientraining, Gesprächsführung) und Nicolas Rotter (Spannungsfeld Schiedsrichter – Trainer) referierten John Patrick, Björn Harmsen und Denis Wucherer über die verschiedenen basketballerischen Inhalte und Ansätze. Altfeld und Feisel gaben ferner Feedback zu den Präsentationen der Teilnehmenden zur eigenen Basketballphilosophie.

Steven Clauss und Karsten Schul betreuten das Thema „Coaching im Spiel“ (18 Lerneinheiten), bei dem die Teilnehmer zu verschiedenen Themen (Halbzeitgestaltung, Auszeiten, Vorbereitung auf ein Spiel etc.) in verschiedenen Gruppen ihre Ergebnisse präsentierten. Darüber hinaus stand an einen Abend ein Demo-Team (USC Freiburg) zur Verfügung, das genutzt wurde, um gegeneinander zu coachen. Die Referenten gaben jeweils verschiedene Anweisungen, die in den Auszeiten umgesetzt werden mussten bzw. worauf der Gegenüber ebenfalls mit Auszeiten reagieren musste.

Am Sonntagvormittag stand Thomas Päch dem Lehrgang via Videokonferenz Rede und Antwort zum vierten Play-Off-Spiel Bayern München gegen ALBA Berlin, dass am Nachmittag zusammen geschaut wurde. Zu guter Letzt wurde das Lehrprobentraining mit zwei Referenten (Clauss und Schul) durchgeführt, um die Kandidaten bestmöglich auf die Prüfung im August 2022 vorzubereiten. Auch die Geselligkeit kam trotz nicht zu kurz: Ein gemeinsamer Grillabend mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des B-Sonderlehrgangs stand auf dem Programm.

Insgesamt entwickelten die neun Teilnehmer eine sehr gute Arbeitsatmosphäre und eine tolle Gruppendynamik, mit häufig bis spät abends anhaltenden Gesprächen sowohl basketballerischer als auch fach-fremder Art. „Dies waren Diskussionen und Gruppenpräsentationen auf sehr hohem Niveau. Wir können uns auf die Prüfungen im August in Heidelberg freuen“, urteilten Lehrgangsleiter Peter Radegast und Steven Clauss.

Teilnehmer:
Rober Bashayani (Hamburg), Kevin Beiko (Mainz), Andreas Fischer (Erfurt), Eric Marschke (Hochheim), Justin Schlünken (Graz), Dennis Shirvan (Hagen), Philipp Stachula (Bonn), Michael Wende (Chemnitz), Achmadschah Zazai (Wedel).